12.06.2007 08:32 |

Hanfzucht im Bad

Gerichtsvollzieher entdeckt Hanfplantage

Bei der Delogierung eines 21-jährigen Arbeitslosen im steirischen Bruck an der Mur hat ein Gerichtsvollzieher eine Hanfplantage entdeckt. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung konnten Polizeibeamte Suchtgift im Straßenverkaufswert von 10.000 Euro sicherstellen.

Weil ein 21-jähriger Arbeitsloser in Bruck an der Mur in Zahlungsverzug geraten war, sollte er aus seiner Wohnung delogiert werden. Als der Gerichtsvollzieher die Wohnung besichtigte, entdeckte er im acht Quadratmeter großen Badezimmer eine sehr gut ausgestattete und eingerichtete Hanfplantage.

Die verständigten Polizeibeamten der Polizeiinspektion Bruck an der Mur konnten im Zuge der Hausdurchsuchung insgesamt ein Kilogramm Marihuana im Straßenverkaufswert von 10.000 Euro sicherstellen.

Der Brucker gestand, dass er die Anlage und die Pflanzen 2006 in einem Hanfshop in Graz gekauft habe. Mit der Anlage erzielte der Mann pro Ernte rund 1,3 Kilogramm des Suchtgiftes, dass er für den Eigenkonsum verwendete.

Eine Weitergabe an andere Personen konnten dem Drogensüchtigen bisher nicht nachgewiesen werden.

Fotos: PI Bruck an der Mur

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol