19.05.2003 21:15 |

ATP-Turnier

Nach dem 2. Tag kein Österreicher mehr dabei

Das hätten sich wohl niemand erwartet: Beim ATP-Turnier in St. Pölten sind schon nach dem zweiten Tag keine Österreicher mehr mit dabei. Nach der glatten Niederlage von Markus Hipfl am Sonntag schied einen Tag später auch Jürgen Melzer aus.
Der Niederösterreicher musste sich demdeutschen Qualifikanten Philipp Kohlschreiber mit 4:6, 6:0 und2:6 geschlagen geben. Kohlschreiber feierte erst seinen erstenSieg im vierten Spiel auf der ATP-Tour und trifft im Achtelfinaleauf US-Jungstar Andy Roddick.
 
"Habe mich nicht wohl gefühlt"
"Ich habe mich heute einfach nicht wohl gefühlt,bin zu passiv gewesen. Er hat meine zu schwache Leistung ausgenützt",meinte Melzer, der nur phasenweise sein bestes Tennis zeigen konnte.
 
"Jürgen ist das gesamte Match nicht lockergeworden. Seine Beine waren schwer, seine Arme waren schwer",analysierte Coach Karl-Heinz Wetter den schwachen Auftritt seinesSchützlings.
 
"Das wird uns einiges kosten"
Für Turnierboss Hans Holzer war der Exodus derÖsterreicher ein schwerer Schlag. "Das wird uns sicherlicheiniges kosten. Die einzige Chance, die wir jetzt haben, ist,dass unsere beiden Stars Andy Roddick und Albert Costa möglichstweit kommen, um das zu kaschieren."
 
Schett in Madrid im Achtelfinale
Barbara Schett schlug hingegen zum Auftakt des WTA-Turniersin Madrid die Italienerin Rita Grande und steht im Achtelfinale.
Sonntag, 13. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten