01.06.2007 17:49 |

WC-Feuer

Schülerinnen schnüffeln Gas: Riesen-Explosion!

In St. Pölten haben sich am Donnerstag zwei Mädchen im Alter von 14 und 15 Jahren zum Gas-Schnüffeln auf das Schul-WC zurückgezogen. Sie gefährdeten damit nicht nur ihre eigene Gesundheit, sondern auch die ihrer Mitschüler – denn nach dem Konsum der Droge kam es zu einer Explosion.

Die Schülerinnen benutzten Gas aus Spraydosen, um sich zu berauschen. Nachdem sie reichlich davon versprayt und eingeatmet hatten, wurden die beiden ohnmächtig. Nach dem Aufwachen wollte eine von ihnen eine Zigarette rauchen – und zückte ein Feuerzeug.

Das junge Mädchen bedachte dabei nicht, dass das Gas aus den Spraydosen leicht entzündlich ist. Kaum flog im Feuerzeug der Funke, explodierte das Gas mit großer Wucht. Die Schülerinnen erlitten schwere Brandwunden, wurden rasch ins Krankenhaus gebracht. Die WC-Kabine wurde durch Feuer und Explosion völlig zerstört: Die Wucht der Detonation hat sogar die Tür aus den Angeln gerissen.

Symbolbild: Florian Hitz

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol