Neues Projekt

Jugendliche bekommen überdachte Sportanlage

„Uns fehlen überdachte Sportmöglichkeiten“, kritisierten Jugendliche bei einer „Krone“-Umfrage. Nun bekommen sie welche: Im neuen Sportpark Pichling ist ein 1000 m2 großer, überdachter Skaterbereich mitgeplant, im Lißfeld soll eine eigene Trendsporthalle für Skater, Biker und Beachvolleyballer entstehen.

Eine Überdachung der bestehenden Skateranlage bei der Eisenbahnbrücke in Urfahr, wie sie von Jugendlichen vorgeschlagen wurde, ist problematisch: „Aus Hochwasserschutzgründen können wir dort kein festes Dach hinstellen. Allerdings könnte eine mobile Überdachung überlegt werden“, so Dr. Dietmar Nemeth aus dem Büro von Vizebürgermeisterin Christiana Dolezal, die als Sportreferentin betont: „Damit wird umgesetzt, was Skater seit Jahren fordern: wetterunabhängige Möglichkeiten für ihren Sport, zusätzlich zu den bestehenden ,Outdoor´-Anlagen.“ Gemeint ist der geplante Skaterbereich im neuen Sportpark Pichling, dessen Baubeginn noch diesen Herbst ist. Und im Lißfeld soll 2008, im Zuge des Umbaus des Sportparks, eine eigene Trendsporthalle für Skater, Biker und Beachvolleyball-Spieler entstehen.

Ist das Wetter schön, heiß und trocken, stehen Jugendlichen im Linzer Stadtgebiet neun Skaterparks, 31 Beachvolleyballplätze und drei BMX-

Anlagen zur Verfügung. Und nun wird endlich dafür gesorgt, dass auch bei Schlechtwetter der tägliche Sportbedarf nicht unbedingt ausbleiben muss.

 

 

 

Foto: Markus Wenzel

Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol