27.05.2007 17:50 |

Tischtennis-WM

China großer Abräumer bei Tischtennis-WM

Wang Liqin aus China hat zum dritten Mal nach 2001 und 2005 den Tischtennis-Weltmeistertitel erobert. Der 28-jährige Rechtshänder hat am Sonntag in Zagreb in einer Neuauflage des Endspiels der vergangenen WM seinen Landsmann Ma Lin nach 1:3-Rückstand noch mit 4:3 Sätzen bezwungen.

Gold im Doppel ging an die Olympiasieger Ma Lin/Chen Qi. Chinas Teenager-Star Guo Yue (18) dominierte bei den Damen mit Siegen im Einzel und Mixed (gemeinsam mit Wang) sowie Platz zwei im Doppel.

Ein Jahr vor den Olympischen Spielen in Peking gewannen die Olympia-Gastgeber zum sechsten Mal in der WM-Geschichte alle Titel. In allen fünf Endspielen waren die chinesischen Zelluloidball-Künstler unter sich.

Das hatte es zuvor nur 1981 in Novi Sad und 1999 in Eindhoven gegeben. 14 von 20 Medaillen gingen nach China, die restlichen sechs ebenfalls an Asiaten. Europa ging damit leer aus.

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten