22.05.2007 14:21 |

Wind zu stark

Kran verklemmt sich zwischen zwei Häusern

In Wien-Mariahilf hat sich am Montag ein spektakulärer Unfall mit einem Baukran ereignet, bei dem zum Glück keine Menschen zu Schaden kamen. Aufgrund starker Windböen sackte der Hauptarm des Kranes plötzlich ab und verfing sich so unglücklich zwischen zwei Häusern, dass sich die Bergungsarbeiten extrem kompliziert gestalteten.

Schauplatz des Zwischenfalls war ein sechsstöckiges Haus in der Eisvogelgasse in Wien-Mariahilf, bei dem auf dem Dach Bauarbeiten durchgeführt wurden. Durch die Böen sank der 24 Meter lange Ausleger des 80 Meter hohen Krans ab und drehte sich zur Seite. Schließlich blieb er zwischen zwei Gebäuden stecken - mitsamt der drei Tonnen schweren Ladung, die auf Höhe des fünften Stockes schwebte.

Der Ausleger durchbrach die Giebelmauer des Nachbarhauses, wodurch Ziegel- und Simsteile in die Tiefe stürzten.

Die Bewohner des Hauses wurden vorsichtshalber evakuiert, die Straße gesperrt. Während der Bergung des Krans durch die Feuerwehr fiel ein Weiterer Ziegel zu Boden, die Giebelmauer musste abgerissen werden. Verletzt wurde niemand.

Symbolbild (c) Andi Schiel

Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol