22.05.2007 14:06 |

Blechlawine

Am Wochenende könnte es Rekordstaus geben

Verkehrsexperten für das Pfingstwochenende Rekordstaus. "Eines der verkehrsreichsten Wochenenden des Jahres steht bevor", so Christian Dachs von der ÖAMTC-Informationszentrale. Zahlreiche Österreicher dürften zu Kurzurlauben nach Ungarn, Tschechien, Südtirol und zum nördlichen Adriabereich aufbrechen. Starker Zustrom wird auch aus Bayern und Baden-Württemberg erwartet.

Ab Freitagmittag soll es zu ausgedehnten Staus auf den Ausfallstraßen der Ballungszentren kommen. In Wien etwa auf der Westausfahrt, der Südosttangente (A23) und der Süd- (A2) und der Ostautobahn (A4). In Linz wird es vor allem auf der Kremstalstraße (B139) und der Mühlkreisautobahn (A7) zu umfangreichen Verzögerungen kommen. In Graz sind Staus in Webling (A9) und am A2-Zubringer vorprogrammiert.

Mit Rekordstaus rechnen die Experten der ÖAMTC-Informationszentrale Samstagvormittag vor den bekannten Engstellen, wie etwa dem Tauern Tunnel (A10) in Salzburg, der Inntal-Brenner-Strecke (A12-A13) und der Verbindung über den Fernpass in Tirol (B179) sowie dem Pfändertunnel (A14) bei Bregenz in Vorarlberg. Für zusätzliche Behinderungen werden noch die zahlreichen Autobahnbaustellen sorgen.

Die Heimreise aus dem Kurzurlaub zu Pfingsten wird erfahrungsgemäß am Montag zu Mittag einsetzen. Gute Nerven der Autofahrer werden auch dann gefragt sein.

Bild (c) Klemens Groh

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol