14.05.2007 07:08 |

Eltern in Haft

Wiener Ehepaar mit Baby auf Raubtour

Ein Ehepaar mit einem Baby ist in der Nacht auf Samstag in Wien-Floridsdorf auf Raubtour gewesen. Während der sechs Monate alte Sohn im Auto schlief, beging sein 33-jähriger Vater drei Überfälle. Die Mutter saß am Steuer des Wagens und beobachtete die kriminellen Akte ihres betrunkenen Mannes. Die Eltern befinden sich nun in Haft, der Säugling wurde an seine Großmutter übergeben.

Ausgangspunkt des unglaublichen Geschehens, das sich innerhalb von 45 Minuten abspielte, war eine Familienfeier in Floridsdorf. Dabei dürfte der 33-Jährige dem Alkohol so heftig zugesprochen haben, "dass er außer Kontrolle geriet", sagte die Polizei. Gegen Mitternacht verließ die Familie das Fest. Das schlafende Kind setzten die Eltern im Fond des VW-Busses ab. Ans Steuer begab sich die 35-jährige Mutter.

Nur wenige Straßenzüge weiter, in der Großfeldsiedlung, bemerkte der laut Polizei einschlägig Vorbestrafte ein jugendliches Paar. Er pöbelte den Burschen an, der sofort die Flucht ergriff. Dessen 15-jähriger Freundin raubte er das Handy. In weiterer Folge sah er mehrere Fahrräder, nahm aus dem Wagen einen Bolzenschneider und durchtrennte bei dreien die Sicherungsketten. Die Räder verstaute er neben dem Kinderwagen im Auto.

Attacke mit Baseballschläger
In der Nähe fiel dann dem Gewalttäter ein 36-jähriger Mann auf. Er schnappte sich einen Baseballschläger aus dem Bus und attackierte das Opfer. Der 36-Jährige wurde durch Schläge gegen die Beine leicht verletzt. Er musste seine leere Geldbörse hergeben. Noch mit dem Baseballschläger in der Hand entdeckte der 33-Jährige ein Auto mit drei Frauen darin. Er blockierte die Beifahrertür und drohte mit dem Prügel. Daraufhin gaben die Opfer ihm ihre Handtaschen, die er im Bus verstaute. Die Raubopfer hatten unterdessen die Polizei alarmiert, die den Bus einige Straßenzüge weiter stellte.

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol