11.05.2007 16:21 |

Neue Arten entdeckt

Meeresschnecken stehlen Waffen ihrer Feinde

Zoologen haben im Ozean vor Mittelamerika fünf bisher unbekannte Nacktschneckenarten entdeckt. Das besondere an ihnen ist nicht nur ihre bunte Farbe: Bei Gefahr können die Tiere mit ihrem Verdauungsapparat ihren Feinden wie Anemonen oder Korallen giftige Stacheln oder scharfe Spitzen stehlen. Auf diese Weise lenken sie ihre Angreifer ab und entkommen rechtzeitig.

Einem Forscherteam der Universität von Guadalajara in Mexiko gelang es in einer vierjährigen Studie nun erstmals, den Waffenraub zu beobachten. Zwar ist es auch für die bisher bekannten 6.000 Nacktschneckenarten charakteristisch, dass sie Farbe und Gift ihrer Angreifer rauben - dass Tiere aber gleich die gesamte Waffe der Feinde stibitzen, ist neu. Die Eigenschaft, Fremdes aufzunehmen und für eigene Zwecke zu nutzen, war bisher aus der Tierwelt nicht bekannt.

Zugleich präsentieren sich die Tiere, die von den Forschern "Opisthobranchia" genannt werden, in den buntesten Farben.

Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol