13.05.2007 19:24 |

Runde 34

Siege für Mattersburg, Pasching und Ried

Der Tabellenzweite Mattersburg sowie Verfolger Pasching und Ried fuhren am Samstag in der 34. Bundesliga-Runde allesamt Siege ein. Damit ist im Kampf um die beiden verbliebenen internationalen Startplätze vor dem abschließenden Doppel-Termin am kommenden Donnerstag und Sonntag noch alles offen.

Besonders groß war die Erleichterung in Mattersburg nach dem 2:1 gegen Meister Salzburg. Die Negativserie der Burgenländer ging zu Ende, jene der Mozartstädter wurde hingegen verlängert. Erstmals in der Red-Bull-Ära ist Salzburg seit vier Spielen sieglos, was Trapattoni-Assistent Lothar Matthäus sauer aufstieß.

Immerhin sammelte Matthäus Erkenntnisse, was die Kaderzusammenstellung für die kommende Saison betrifft. "Einige Spieler zeigen ihren wahren Charakter", sagte der Coach mit Blick auf das laxe Auftreten mancher Akteure.

Während bei den Salzburgern offenbar die Luft draußen ist, entwickelt Ried im Rennen um einen internationalen Startplatz neue Kräfte. Das 2:0 in Altach bedeutete den dritten Sieg in Folge für die Oberösterreicher, deren engere Landsmänner aus Pasching durch das 3:1 im Waldstadion gegen Wacker Tirol sogar schon viermal en suite erfolgreich blieben. Sportlich läuft es bei den Paschingern vor dem geplanten Umzug aus der Linzer Vorstadt an den Wörthersee wie geschmiert.

Im vierten Spiel des Tages unterlag die Wiener Austria zu Hause gegen Sturm mit 0:1.

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten