07.05.2007 10:54 |

Geiseldrama

Deutscher nimmt Kleinkind als Geisel

Ein Mann hat in der Nacht auf Montag in Bremen ein Kleinkind als Geisel genommen und sich eine stundenlange Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Am Morgen überwältigten die Beamten den mutmaßlichen Täter in seinem Auto, wie ein Sprecher sagte. Dabei sei das Kleinkind unverletzt befreit worden. Der Geiselnahme sei eine Kindesentziehung vorausgegangen, hieß es.

Als die Beamten das Kind aus der Wohnung des Mannes in Bremen Nord holen wollten, habe dieser zu einer Waffe gegriffen. Er habe gedroht, das Kleinkind und ein älteres Kind, das sich auch bei ihm aufhielt, zu töten, wenn die Polizisten nicht verschwänden. Als die Beamten sich zurückzogen, sei er mit dem Kleinkind im Auto Richtung Norden geflüchtet. Es folgte eine Verfolgungsjagd quer durch das angrenzende Niedersachsen, wie der Sprecher sagte.

Nach einer längeren Verfolgung sei der Flüchtende in den frühen Morgenstunden überwältigt worden. Die Beamten hätten ihn festgenommen und das Kind befreit. Das zweite Kind habe der mutmaßliche Täter zu Hause gelassen, sagte der Sprecher.

Ob der mutmaßliche Täter der Vater des Kindes ist, wurde zunächst nicht mitgeteilt. Auch über das Alter der Kinder und die genauen Umstände der Tat und der Verfolgung wurde nichts berichtet.