Böser Unfall

Geisterauto verletzte Spaziergeherin schwer

Horrorerlebnis für ein junges Mühlviertler Ehepaar (beide 26) in Engerwitzdorf: Ein geparkter Audi machte sich selbstständig und rollte als „Geisterauto“ einen Gehweg hinunter - direkt auf das Paar zu. Der Ehemann konnte sich noch durch einen Sprung retten, seine Frau wurde aber von dem herrenlosen Fahrzeug erfasst, mitgeschleift und niedergestoßen. Sie wurde mit erheblichen Verletzungen ins AKH Linz geflogen.

Der Linzer Bernhard Sch. (34) hatte am Sonntag zwischen 13 und 13.30 Uhr seinen Audi A 4 oberhalb eines Gehwegs in Engerwitzdorf abgestellt. Dann machte er einen Besuch. Um 13.50 Uhr setzte sich sein Auto wie von Geisterhand gelenkt in Bewegung. Der schwere Audi rollte einen steilen Weg bergab. Zur selben Zeit ging dort das Ehepaar Roswitha und Andreas P. (beide 26) aus Schweinbach bergauf. Das Geisterauto war bereits

76 Meter weit gerollt, als es die junge Frau niederstieß und mehrere Meter weit bis in einen Graben mitschleifte. Roswitha P. erlitt bei dem Unfall Kopf- und erhebliche Beckenverletzungen. Sie wurde vom Notarztteam des ÖAMTC-Hubschraubers „C 10“ erstversorgt und dann in das Linzer AKH geflogen.

 

 

Foto: Krone

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol