29.04.2007 20:10 |

Radsport

Di Luca gewinnt Lüttich - Bastogne - Lüttich

Der Italiener Danilo di Luca hat am Sonntag den Rad-Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich gewonnen. Der Liquigas-Profi erreichte das Ziel nach 262 Kilometern mit drei Sekunden Vorsprung auf den spanischen Vorjahressieger Alejandro Valverde und den Luxemburger Frank Schleck. Der Niederösterreicher Bernhard Kohl belegte mit 1:21 Minuten Rückstand Rang 35.

Der 31-jährige di Luca setzte sich in der 93. Auflage des belgischen Klassikers am letzten von zwölf Anstiegen 3,5 Kilometer vor dem Ziel von einer großen Gruppe ab. Er ließ sich den prestigeträchtigen Sieg bis zum Schluss nicht mehr nehmen.

Ungewöhnlich früh hatte sich eine Spitzengruppe aus vier Fahrern gebildet. Sie hatten sich schon elf Kilometer nach dem Start abgesetzt und fuhren stundenlang allein auf weiter Flur. Ihr Maximal-Vorsprung betrug 18:30 Minuten.

Die Ausreißer wurden 28 Kilometer vor Lüttich von einer fünfköpfigen Verfolgergruppe eingeholt. Der Italiener Davide Rebellin verteidigte als Fünfter seine souveräne Führung in der ProTour-Gesamtwertung.

Mit dem ältesten aller Klassiker endet die ProTour-Serie der Eintagesrennen im Frühjahr. Mit der Tour de Romandie beginnen am 1. Mai die großen Etappenfahrten.

Donnerstag, 06. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten