27.04.2007 19:48 |

Dollar schwächelt

Euro: Neues Allzeithoch gegenüber Dollar

Der Kurs des Euro hat am Freitag kurzzeitig den höchsten Stand seit seiner Einführung an den Finanzmärkten erreicht. Die europäische Gemeinschaftswährung stieg nach mit Enttäuschung aufgenommenen Daten zum US-Wirtschaftswachstum bis auf 1,3682 US- Dollar, fiel dann aber wieder auf 1,3668 Dollar. Zuletzt hatte der Euro Ende 2004 seinen Höchststand mit einem Referenzkurs von 1,3666 Dollar erreicht.

Seinen Tiefstand hatte der Euro im Oktober 2000 bei 0,82 Dollar. Gestartet war die Gemeinschaftswährung im Jahr 1999 mit 1,18 Dollar. Die US-Wirtschaft legte im ersten Quartal dieses Jahres das langsamste Wachstumstempo seit vier Jahren vor. Das Bruttoinlandsprodukt sei mit einer hochgerechneten Jahresrate von nur 1,3 Prozent in das neue Jahr gestartet, teilte das US- Handelsministerium am Freitag mit.

Volkswirte hatten zuvor mit einem Wachstum von 1,9 Prozent gerechnet. Im letzten Quartal 2006 lag das Wachstum noch bei 2,5 Prozent. Gleichzeitig stieg die Kernrate der Verbraucherpreise mit 2,2 Prozent deutlich stärker als erwartet. Im Schlussquartal 2006 war sie noch um 1,8 Prozent gestiegen.

Die veröffentlichten Daten sprechen laut Experten für eine weitere Abschwächung des Dollar. Die Zahlen aus den USA signalisierten nicht nur ein sich abschwächendes Wirtschaftswachstum, sondern auch eine anziehende Inflation. Die Geldpolitik werde so für die US-Notenbank schwieriger. Eigentlich müsste sie wegen des schwächeren Wirtschaftswachstum die Zinsen senken, könne es aber angesichts der anhaltenden Inflationsrisiken nicht, so die Meinung der Experten.

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol