27.04.2007 15:34 |

Wien-Marathon

Alle Krone.at-Blog- "Schriftsteller" am Start

Sie trotzten dem schlechten Wetter, spulten auch bei Terminstress ihre Kilometer ab. Und fanden dennoch immer Zeit, die Höhen und Tiefen ihrer Vorbereitung auf den "Tag X" schriftlich festzuhalten. Zehn Wochen lang beschrieben zehn Teilnehmer des Vienna City Marathons regelmäßig in ihren Krone.at-Blogs, wie ihr Training für den 29. April abläuft. Alle Hoppalas und Schreckmomente kannst du nachlesen (siehe Linkbox).

Etwa über Carina Lige-Leutner, vor 20 Jahren Siegerin beim Vienna City Marathon, die für fragende Blicke bei einigen Kindern sorgte. „Mama, was macht die denn da?“, staunten die Kleinen, als plötzlich eine Frau auf ihrem Spielplatz zwecks Training auf der Reckstange herumturnte. Weitere Bestandteile der Vorbereitung: Mountainbiken, intensive Bearbeiten des Boxsacks, Start bei der Cross- und der 10.000-m-Straßenmeisterschaft.

Zum Abenteuer wurde das Training für den 43-jährigen Alois Probst. Ein Lauf begann bei strömendem Regen, dann kamen Blitz und Donner dazu. Nach wenigen Kilometern setzt plötzlich Hagel ein, „eine Fichte hat mich vor dem Gröbsten bewahrt“, schildert Probst. Das Trainingspensum wurde an diesem Tag nicht erreicht…

Besonders motiviert war auch Arnold Press. Bleibt er nicht unter vier Stunden, muss er 20 Kollegen in ein Haubenlokal einladen. Am Wichtigsten: Alle „Schriftsteller“ hielten durch und wollen sich mit einem guten Lauf am 29. April für die Disziplin in der Vorbereitung selbst belohnen.

Kronen Zeitung

Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol