22.04.2007 14:02 |

Eifersuchtsdrama

38-Jähriger wollte Ehefrau und Nachbarn erschießen

Eifersucht war wieder einmal das Motiv für ein Beziehungsdrama, diesmal in Leibnitz (Steiermark): Ein 38-Jähriger wollte seine Frau und den Nachbarn erschießen - der Schuss ging glücklicherweise daneben, der vermeintliche Nebenbuhler rannte auf der Flucht gegen eine Teppich-Klopfstange und verletzte sich. Der mutmaßliche Schütze ist in Haft.

Zwischen Semsudin S. und seiner Ehefrau Jasmina (34) war es immer wieder zu Eifersuchtszenen gekommen. Der 38-jährige Bosnier hatte seine Gattin und die Kinder (acht und drei Jahre alt) sogar in der Wohnung eingesperrt, wenn er außer Haus ging. Wenn es brennt, könne sie immer noch aus dem Fenster im zweiten Stock springen, so sein lapidarer Kommentar.

Seit zwei Monaten bedrohte er Jasmina mit dem Umbringen, weil er ihr ein Verhältnis mit dem Nachbarn Bego S. nachsagte. Als die drei sich aussprechen wollten, zog der vermeintlich gehörnte Gatte eine Pistole, die er illegal besaß. Als die beiden flüchteten, gab er einen Schuss ab, der den 30-Jährigen und die Frau aber glücklicherweise verfehlte.

Kronen Zeitung

Symbolfoto

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol