21.04.2007 18:41 |

Hund bemerkt Brand

Feuerwehr rettet 22-Jährigen aus Flammen

Das Bellen seines Hundes weckte einen Niederösterreicher in Amstetten. Als der Mann aufstand und nachsah, bemerkte er starken Rauch, der aus der Nachbarwohnung strömte, und schlug sofort Alarm. Sein 22-jähriger Nachbar konnte so gerettet werden.

Als die Feuerwehrleute am Brandort eintrafen, war die Wohnung stark verqualmt. Mit einer Wärmebildkamera kämpften sich die Feuerwehrmänner durch die Rauchschwaden und fanden den 22-jährigen Neffen des Wohnungsbesitzers leblos am Boden. Er hatte eine massive Rauchgasvergiftung erlitten und wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt ins AKH nach Wien gebracht.

Entstanden ist das Feuer ist offensichtlich durch eine überhitzte Herdplatte in der Küche. Die Flammen griffen rasch auf die Einrichtung über. Ein Polizeibeamter: "Der Sachschaden dürfte sich auf etwa 15.000 Euro belaufen."

Symbolbild

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol