19.04.2007 15:47 |

Polit-Thriller

"Shooter": Wahlberg im Wettlauf gegen die Zeit

Antoine Fuqua ("Training Day", 2001) gelingt es immer wieder, in seinen Thrillern die Spannung bis zum letzten Moment zu halten. So auch in der Story um den Ex-Marines-Scharfschützen Bob alias "Shooter", der sich in die menschenleere Wildnis der Berge zurückgezogen hat. In der Hauptrolle zu sehen ist Mark Wahlberg, der vor kurzem für seine Rolle in "Departed: Unter Feinden" für einen Oscar und einen Golden Globe nominiert wurde. Kinostart: 20 April 2007!

Und arum geht's
Der Soldat Bob Lee Swagger (Mark Wahlberg) war während seiner gesamten Dienstzeit ein loyaler, absolut zuverlässiger und vor allem brillanter Scharfschütze, genannt "Shooter". Doch mit einem Mal ist sein guter Ruf keinen Cent mehr wert, denn Swagger befindet sich plötzlich in einer furchtbare Lage: Er soll der Attentäter sein, der den US-amerikanischen Präsidenten ermorden wollte. Natürlich ist das eine Lüge – er wurde gezielt in eine Falle gelockt. Aber trotzdem ist er jetzt – als vermeintlicher Einzeltäter - im Fadenkreuz brutaler Ermittlungen.

Und ehe Swagger es sich versieht, wird er in einen schockierenden Strudel aus Terror und Verschwörung hineingezogen und entdeckt, dass in diesem Wettlauf gegen die Zeit alles auf dem Spiel steht. Während der Ex-Marine von allen Sicherheitsbehörden des Landes – und auch von einer undurchsichtigen Organisation – verfolgt und erbarmungslos gejagt wird, versucht er verzweifelt seine Unschuld zu beweisen und seine Ehre wiederherzustellen.

Doch schnell wird ihm klar, dass er um jeden Preis zur Strecke gebracht werden soll, damit die Geheimnisse, die er gelüftet hat, nie ans Tageslicht kommen…

Alle Bilder (c) 2007 by Paramount Pictures

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol