19.04.2007 13:41 |

"Wild Horses"

300 Pferde auf Droge wegen der Rolling Stones?

Die Rolling Stones wollen ihr erstes Konzert in Serbien geben – doch es gibt Probleme: Die Bühne für die Show der Steine soll nur wenige Meter neben einer Pferdekoppel aufgebaut werden und 100.000 Leute beschallen. Tierschützer protestieren jetzt, weil etwa 300 Pferde während der Show mit starken Beruhigungsmitteln in den Tiefschlaf versetzt werden sollen.

Das Belgrader Hippodrome sieht selten eine solche Menschenmenge – und vor allem so laute Rockbands wie die Rolling Stones. „Den Pferden wird nichts passieren – wir werden ihnen Schlafmittel geben und sie werden das Konzert unbeschadet überstehen“, sagte die Veranstalterin des Konzerts der Agentur Reuters.

Das wollen die Tieraktivisten des Landes aber nicht mit ansehen müssen. Sie fordern, dass das Konzert auf ein anderes Open-Air-Gelände verlegt wir. „Unsere Stadt ist groß genug. Wir wollen nicht, dass die Tiere Stress haben“, sagt eine Sprecherin der größten Tierschutzorganisation Serbiens.

Es wäre das erste Konzert der Rolling Stones in Serbien. 2003 wurde eine Show abgesagt, weil ein Attentat auf Serbiens Premierminister das Stones-Management abschreckte, 2006 gab es kein Konzert, weil Gitarrist Keith Richards an einem feuchtfröhlichen Nachmittag mit Ronnie Wood von einer Palme gestürzt war.

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol