Drei Brände

Zündler legte nach Discobesuch Feuer

Nachdem die Disco „Moskito“ in Timelkam zugesperrt hatte, wusste ein Besucher nichts Besseres zu tun, als eine Gartenhütte anzuzünden, die sich direkt neben einem Wohnhaus befand. Die Feuerwehr löschte rechtzeitig, niemand wurde verletzt. Auch bei Bränden in Luftenberg und Gilgenberg gab es keine Opfer.

Der Sachschaden ist mit 2000 bis 3000 Euro nicht besonders hoch, doch die Bewohner des Nachbarhauses schliefen nur fünf Meter entfernt: „Das war wirklich eine dumme Aktion, ein reiner Vandalenakt“, ärgert sich ein Polizeibeamter. Der Brandleger hatte in Timelkam eine Stoffbank vor einer Gartenhütte angezündet, die Flammen erfassten die Hütte, den Zaun und einen Baum. Die Feuerwehr verhinderte die Ausbreitung der Flammen.

Nicht mehr zu retten war ein Stadel in Gilgenberg, er brannte völlig aus, Tausende Euro Schaden werden befürchtet, das Übergreifen des Feuers auf den angrenzenden Wald verhinderten an die hundert Einsatzkräfte aus der Umgebung. Und in Luftenberg ging der Schankbereich und die Küche des „Radlwirts“ in Flammen auf, ein aufmerksamer Zeitungsausträger sah den Rauch und holte Hilfe: Schaden: 80.000 Euro.

 

 

 

Foto: Rudolf Schenk

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol