Historienkrimi

Erzherzöge wollen Erbanlagen mit DNA klären

Der Historienkrimi um zwei angebliche „Habsburger-Neffen“ in Norwegen steht vor der Klärung: Zwei echte Erzherzöge wollen sich für DNA-Vergleiche zur Verfügung stellen, falls die beiden Nordlichter die Einladung der Stadt Gmunden annehmen und ihr angestrebtes „Erbstück“ Schloss Ort besuchen kommen.

Der Elektriker Henrik Danielsen (25) und Johan Frantz Köhler Nilsen (75) aus Bergenhaben  für Schlagzeilen gesorgt: Sie seien Nachfahren von Johann Salvator von Österreich-Toskana, möchten dessen Schloss erben.

Namhafte Historiker bezeichneten dieses Ansinnen von Beginn an als „chancenlos“. Dennoch lud die Stadt Gmunden die vermeintlichen „Neffen“ in die Traunseestadt ein. „Sie sollen sich das Schloss anschauen, nur die Anreise müssen sie selbst bezahlen“, berichtet Tourismusdirektor Andreas Murray: „Die Beweislast liegt bei ihnen. Sie werden es aber schwer haben.“ Murray hat bereits mit den Erzherzögen Markus und Johann Habsburg Kontakt aufgenommen: Die Hochadeligen würden sich freiwillig einem DNA-Test zur Verfügung stellen, erzählt der Tourismuschef.

Damit könnte das Erbschafts-Rätsel endgültig geklärt werden. Bislang haben die Norweger auf die Einladung aus Gmunden aber noch nicht geantwortet…

 

 

 

Foto: Klemens Fellner

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol