13.04.2007 16:53 |

Hitzetod

Hunderte Schweine in Mastbetrieb erstickt

Schrecklicher Fall von Tierquälerei in einem oberösterreichischen Schweinemastbetrieb: Nach dem Ausfall der Klimaanlage sind mehrere Hundert Schweine erstickt. Der Verein "Animal Spirit" spricht von 400 Tieren, der zuständige Amtstierarzt bestätigte diese Zahl nicht.

Es hat ein technisches Gebrechen gegeben, so der Tierarzt. Das habe zur Folge gehabt, dass Tiere verendet seien. Eine Zahl nannte er mit Hinweis auf ein laufendes Verfahren bei der Bezirkshauptmannschaft Steyr-Land nicht: "400 sind es aber nicht gewesen."

Kein Einzelfall
Eine technische Panne könne binnen weniger Stunden zum Tod von Tieren führen. "Das ist der Fluch der Automatisierung." Er sei seit 18 Jahren Amtstierarzt, in dieser Zeit habe es schon in drei Betrieben solche verhängnisvollen Defekte gegeben.

"Animal Spirit" spricht von Vertuschung und extremer Tierquälerei. Das habe mit "gesunden Lebensmitteln", die von der Politik gerne propagiert würden, nichts zu tun.

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol