13.04.2007 11:38 |

Da hat's doch was!

Jeder dritte Lehrling lernt den "falschen" Beruf

Jeder dritte Lehrling lernt den „falschen“ Beruf. Zu diesem Schluss kommt die Arbeiterkammer Niederösterreich nach einer Umfrage unter 1.000 Jugendlichen. Demnach gab ein Drittel der Befragten an, „eigentlich einen anderen Beruf erlernen zu wollen“ oder „keinen Platz an einer weiterführenden Schule gefunden zu haben“.

Besonders dramatisch ist laut AKNÖ die Fehlausbildung im Einzelhandel: 54 Prozent der Verkäufer wollen lieber einen anderen Beruf erlernen! AKNÖ-Experte Günter Kastner: „Wer den Jugendlichen vorwirft, dass sie in nur wenige Berufe drängen, liegt zu einem Großteil falsch. Sie drängen nicht in diese Berufe, es mangelt an Alternativen.“

In technischen Berufen ist die Zufriedenheit mit der Berufswahl wesentlich größer: 83 Prozent sind mit der Lehrstelle zufrieden. Das Bildungsangebot für die jungen Niederösterreicher könne mit der Nachfrage nach Bildungs- und Ausbildungsplätzen nicht Schritt halten, konstatierte die AKNÖ. Trotz großzügiger Förderungen fehlen in Niederösterreich 2.000 betriebliche Lehrstellen.

„Deshalb halten wir an der Forderung nach überbetrieblichen Berufsausbildungseinrichtungen fest“, so AKNÖ-Präsident Josef Staudinger. „Auch das System der Förderungen sollte überdacht werden“, sagte Staudinger und verlangte, „dass nur noch Lehrstellen in Berufen mit guten Zukunftschancen so großzügig wie bisher gefördert werden sollten.“

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol