11.04.2007 11:48 |

Teure Abschiebung

Abschiebeflug für vier Nigerianer kostet 40.000 ¿

Da es in Passagiermaschinen immer wieder gewaltige Probleme bei Abschiebeflügen gegeben hat, wurden am Dienstag vier Nigerianer mit einem Sonderflugzeug nach Lagos gebracht. Um auf Nummer sicher zu gehen, begleiteten drei Cobra-Polizisten und ein Arzt die ausgewiesenen Asylwerber - die Kosten: 40.000 Euro!

In Lastwagen versteckt waren alle vier Afrikaner in den vergangenen Jahren als "Illegale" nach Österreich gelangt - und hatten hier sofort Asylanträge gestellt. Da ihre Ansuchen aber abgewiesen wurden, verlegten sich Emmanuel A. (23) und Joseph E. (31) auf den Drogenhandel.

Suchtgiftjäger ertappten die Dealer. Nach Verurteilung und Haftstrafe folgte nun das Aufenthaltsverbot. Bei den beiden anderen Afrikanern wiederum brachte das Asylverfahren schnell ans Tageslicht, dass gar kein wirklicher Asylgrund vorliegt.

Gemeinsame, EU-weite Rücktransporte geplant
Dienstagvormittag wurden alle vier Nigerianer per Charterflug in ihre Heimatstadt Lagos zurückgeflogen. Da sowohl drei Polizisten der Sondereinheit Cobra, als auch ein Mediziner mit an Bord sein müssen, betragen die Kosten des Fluges rund 40.000 Euro. Damit derartige Abschiebeflüge künftig finanziell günstiger kommen, beabsichtigt Minister Platter "gemeinsame und vor allem EU-weite Rücktransporte zu organisieren". "Wer illegal in Österreich ist, oder sich nicht an unsere Gesetze hält, kann nicht mit unserer Gastfreundschaft rechnen", so der Innenminister.

Von Christoph Matzl

Foto: Andi Schiel

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol