10.04.2007 11:10 |

Tödlicher Leichtsinn

Unfall mit Großmutter ging Spritztour voraus

Jener 14-Jährige, der seine Großmutter am Ostersonntag mit dem Auto überfuhr – Krone.at berichtete –, hat vor dem Unglück offenbar eine „Spritztour“ mit einem Freund der Familie unternommen! Das wurde erst jetzt bekannt. Der Vater des Unglückslenkers hat das der Polizei bei der Einvernahme erzählt. Gegen den 14-Jährigen wurde mittlerweile Anzeige wegen fahrlässiger Tötung unter besonders gefährlichen Verhältnissen erstattet.

Auf dem Beifahrersitz saß den Aussagen des Vaters zufolge der Besitzer des BMW, ein 47-jähriger Mann aus Wien. Als der 14-Jährige auf dem gepflasterten Zufahrtsweg des Anwesens halten wollte, ist er versehentlich statt auf die Bremse auf das Gaspedal getreten.

Der Pkw schoss nach vorne und überrollte die vor dem Haus sitzende Großmutter der Schülers, die tödliche Verletzungen erlitt. Eine 59-jährige Frau erlitt Beinverletzungen.

Anzeige wegen fahrlässiger Tötung
Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurden der 14-Jährige und der Bekannte wegen fahrlässiger Tötung unter besonders gefährlichen Verhältnissen angezeigt. Von der Polizei hieß es, man wolle in der Angelegenheit noch weitere Befragungen durchführen.

Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol