05.04.2007 12:44 |

Keine Illusionen

Alonso stempelt Ferrari zum Favoriten

Auch bei seinem zweiten Grand-Prix-Einsatz für McLaren-Mercedes macht sich Fernando Alonso keine echte Hoffnung auf den Sieg. "Ferrari ist hier Favorit", sagte der zweimalige Formel-1-Weltmeister am Donnerstag in Sepang vor dem Großen Preis von Malaysia. "Mein Ziel ist es, wieder aufs Podium zu fahren und möglichst viele Punkte für die WM zu holen."

Beim Saisonauftakt in Melbourne wurde Alonso Zweiter, hatte aber keine Chance gegen Kimi Räikkönen, der sich als Nachfolger des siebenmaligen Champions Michael Schumachers bei der Scuderia mit einem souveränen Sieg standesgemäß eingeführt hatte. "Es ist keine Überraschung, dass Ferrari vor uns ist", erklärte der 25 Jahre alte Spanier entspannt. Er gehe zwar davon aus, dass McLaren-Mercedes dem italienischen Konkurrenten seit Australien etwas näher gerückt sei. "Aber die 0,8 Sekunden Rückstand haben wir natürlich noch nicht aufgeholt."

Keine Prognose wollte Alonso wagen, wie lange die Aufholjagd der Silbernen gegen die Roten dauern könne. "Aber wir haben das Potenzial dazu." Deshalb macht sich der Titelverteidiger auch keine Sorgen, die WM angesichts der Ferrari-Dominanz schon frühzeitig abschreiben zu müssen. "Die Saison ist noch lang", verwies er auf die 16 anstehenden Rennen. Auch nach diesem WM-Lauf am Sonntag (Start: 9 Uhr MESZ) lassen sich noch keine exakten Prognosen über seine Titelchancen anstellen.

Ebenso wenig wie Alonso die Tatsache beeunruhigt, dass Raikkönen derzeit außer Reichweite ist, bereitet ihm die brillante Premiere seines Teamkollegen Lewis Hamilton Probleme, der in Melbourne sensationell Dritter wurde. "Ich kämpfe in erster Linie nicht gegen meinen Teamkollegen, sondern mit ihm gegen die Konkurrenz", versicherte der 25-Jährige. "Ich traue Lewis durchaus Siege in dieser Saison zu." Gewisse Zweifel sind angesichts dieses Schmusekurses des smarten Spaniers allerdings angebracht, da der Erfolg über den Stallgefährten ehernes Formel-1-Gesetz ist.

Regelrecht ins Schwärmen geriet Alonso über Sepang. "Ich liebe diesen Kurs. Er zählt neben Spa zu meinen Lieblingsstrecken." Mit dem Malaysia-Grand-Prix verbindet Alonso nur Positives: "Hier habe ich 2003 meine erste Pole-Position geholt, was natürlich etwas Besonderes ist." Zudem glückte ihm auf dem anspruchsvollen 5,543 Kilometer langen Kurs 2005 einer seiner bislang 15 Siege, nachdem er damals ebenfalls Trainingsschnellster gewesen war. Im Vorjahr und 2003 reichte es als Zweiter bzw. Dritter zu zwei weiteren Podiumsplatzierungen. Alonso kann es kaum erwarten, dass es endlich wieder los geht: "Ich bin voll motiviert. Die drei Wochen Pause nach Melbourne waren lang."

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten