05.04.2007 22:18 |

Tödliche Attacke

Bauer von Stieren zu Tode getrampelt

Ein 81-Jähriger ist am Mittwochabend im Bezirk St. Pölten von zwei Stieren attackiert und getötet worden. Die ihrem Vater zur Hilfe eilende 55-jährige Tochter wurde Angaben der Sicherheitsdirektion Niederösterreich zufolge ebenfalls von den Tieren angegriffen.

Die Tiere seien aus ihrem Stall entkommen und im Innenhof eines Vierkanthofes wild umhergelaufen. Deshalb ging der alte Mann zu den Stieren. Beim Versuch diese zu beruhigen, kam es zu den folgenschweren Attacken.

Die zum Bauernhof - die Ortschaft in der er liegt, durfte die Polizei auf Anfrage von Krone.at nicht nennen - gerufene Tierärztin leistete Erste Hilfe und verständigte eine Notärztin, die mit ihren Reanimationsversuchen ebenfalls scheiterte. Danach verabreichte die Tierärztin den Bullen eine Beruhigungsspritze.

Die Tochter des Toten wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landesklinikum St. Pölten eingeliefert.

Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol