03.04.2007 18:39 |

Wodka-Besäufnis

14-Jähriger mit drei Promille Alkohol im Blut

Ein 14-jähriger Bub ist im schleswig-holsteinischen Eutin (Deutschland) mit rund drei Promille Alkohol im Blut zusammengebrochen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte der Jugendliche nach ersten Erkenntnissen am Montagabend gemeinsam mit gleichaltrigen Freunden große Mengen gestohlenen Wodkas getrunken.

Als er zusammenbrach, versuchten seine Freunde, ihn nach Hause zu schleppen. Sie kamen jedoch nur bis zum Bahnhof, wo sie den hilflosen Buben liegen ließen und die Polizei verständigten. Die brachte den 14-Jährigen ins Krankenhaus und verständigte seine Eltern.

Symbolbild