29.03.2007 14:41 |

Temposünderin

US-Richter lässt langsame Schreibkraft einsperren

Beim Tippen hatte sie ein Tempo drauf wie eine Schlaftablette auf Urlaub, an einem Dokument arbeitete sie mehrere Monate und als sie nun auch noch eine Frist versäumte, platze ihrem Chef, einem US-Bezirksrichter der Kragen: Er ließ die Frau beinhart einsperren...

Eigentlich hätte Margaret Smith, Schreibkraft am Bezirksgericht von Fort Lauderdale, Florida, nur eine Abschrift eines Dokuments machen müssen, das für eine gerichtliche Anhörung nötig war. Monatelang ging rein gar nichts weiter, bis ihr Richter Charles Green schließlich eine Deadline setzte.

Doch die gar nicht eifrige Typistin ließ auch diese Frist verstreifen und so griff ihr Chef knallhart durch: Wegen Missachtung des Gerichts ließ er die dreifache Mutter hinter Schloss und Riegel verfrachten, auf dass sie in gesiebter Luft endlich ihre Arbeit erledige.

Doch auch mit dieser drastischen Maßnahme biss der Jurist auf Granit. Die Schreibdame rührte nämlich wieder keinen Finger und redete sich darauf raus, dass sie sich aus Sorge um ihre Kinder nicht konzentrieren könne. Nun steht sie in ihren eigenen vier Wänden unter Hausarrest und darf erst wieder an die frische Luft, wenn sie den Akt abgetippt hat...

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol