07.05.2003 09:13 |

Real vs. Juve

Nur dünner Polster für Rückspiel der Giganten

Real Madrid hat zwar das Rennen um David Beckham verloren, sich aber die Chance auf die Titelverteidigung in der Champions League erhalten. Allerdings verschafften sich die "Königlichen" am Dienstag mit dem 2:1 (1:1) gegen Juventus Turin im Halbfinal-Hinspiel nur ein dünnes Polster für das Rückspiel.
Zudem müssen sie um Stürmerstar Ronaldobangen. Der "Weltfußballer des Jahres" hatte die Gastgeberin der 23. Minute in Führung gebracht, schied aber in der48. Minute mit einer Oberschenkelverletzung aus.
 
Nach dem Ausgleich durch den Franzosen David Trezeguet(45.) mussten die 80 000 Zuschauer im ausverkauften Bernabeu-Stadionbis zur 73. Minute warten, ehe sie durch Roberto Carlos erlöstwurden. Doppelt bitter für Juventus Turin ist, dass die AbwehrspielerCiro Ferrara und Mark Iuliano im Rückspiel Gelbsperren absitzenmüssen.
 
Eine Niederlage gab es für Real Madrid imBemühen, sein "Dreamteam" in der kommenden Saison um DavidBeckham zu bereichern. Der Kapitän der englischen Nationalmannschaftbeendete vor dem Anpfiff die wochenlangen Spekulationen um seineZukunft. Er bleibe bei Manchester United und habe nie vorgehabt,in die spanische Hauptstadt zu wechseln, sagte er dem ManchesterEvening Standard.
 
Wie so oft in dieser Saison präsentierte Realseine gute und seine schlechte Seite. Die Königlichen botenim Angriff phasenweise ansehnlichen Kombinationsfußball,offenbarten aber in der Defensive haarsträubende Fehler.Bereits in der 8. Minute hätte dies Juventus Turin zum Führungstreffernutzen können, doch Trezeguet traf nach einem Stellungsfehlervon Real-Kapitän Fernando Hierro in aussichtsreicher Positionden Ball nicht richtig.
 
In der Folgezeit aber zog sich der italienischeRekordmeister erstaunlich weit zurück und überließdas Mittelfeld den Gastgebern, die nun ihre beste Phase hatten.Nachdem der ehemalige Turiner Zinedine Zidane noch in der 16.Minute mit einem Freistoß an Torhüter Gianluigi Buffonscheiterte, fiel sieben Minuten später fast zwangsläufigdas 1:0 durch Ronaldo. Nach einem Doppelpass mit Fernando Morientes,der den erkrankten Raul im Sturm vertrat, markierte der Brasilianerabgeklärt den sechsten Treffer im laufenden Wettbewerb.
 
Die Gastgeber agierten danach allerdings nichtmehr so zielstrebig, gaben sich mit den Feldvorteilen zufriedenund waren vor dem gegnerischen Tor zu verspielt. Dagegen machtendie Turiner ihrem Ruf als Meister der Effizienz mit dem Ausgleichunmittelbar vor der Pause alle Ehre. Einen Schuss von Alessandrodel Piero fälschte Real- Abwehrspieler Michel Salgado direktvor die Füße von Trezeguet, der völlig freistehendvollendete.
 
Von diesem Rückschlag zeigte sich Real auchnoch in der zweiten Halbzeit beeindruckt, zumal drei Minuten nachWiederanpfiff mit Ronaldos Auswechslung der nächste Schockfolgte. Mit ihm ging auch Reals Torgefährlichkeit vom Platz.Während das "weiße Ballett" nur noch Stückwerkproduzierte, fand Juventus immer mehr Gefallen an der Partie.Umso überraschender fiel die erneute Real-Führung inder 73. Minute durch einen Gewaltschuss von Roberto Carlos - dererste Treffer des Brasilianers in dieser Champions League-Saison.
 
Inter Mailand gegen AC Milan am Mittwoch
Zu einem rein italienischen Aufeinandertreffen kommtes im zweiten CL-Halbfinale am Mittwoch: da treffen die beidenStadtrivalen AC Milan und Inter Mailand im San Siro Stadion aufeinander.Auf Seiten des AC Milan stellt sich vor allem die Frage, ob SuperstarRivaldo wieder in Form und also in die Stammmannschaft kommt.
Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten