20.03.2007 15:49 |

Tierisch eng

Mann stopft Krokodil, 47 Echsen und Python in Auto

Ein Zufall hat einen Tierdieb im australischen Melbourne entlarvt: Um halb sechs Uhr morgens beobachteten Passanten, dass ein junger Mann in seinem Wagen zusammengebrochen war. Die sofort verständigten Sanitäter trauten sich jedoch nicht, die Autotür zu öffnen. Der Grund dafür war, dass der Wagen mit exotischen Tieren vollgestopft war - darunter unzählige Eidechsen, eine Python und vor allem ein Krokodil auf dem Beifahrersitz.

Die von den Rettungssanitätern verständigten Polizisten konnten das tierische Durcheinander rasch aufklären, auch wenn sie ihren Augen erst nicht trauen wollten. Die Tiere waren nur einen Tag zuvor aus einem Schulungszentrum für Kinder gestohlen worden, berichtete die australische Zeitung "The Age".

Wie sich herausstellte, hatte der 21-jährige Tierdieb neben dem Krokodil eine Python und 47 Eidechsen in sein Auto gequetscht. Laut der behandelnden Ärzte im Krankenhaus ist jedoch keines der Tiere für den Zustand des Mannes verantwortlich zu sein. Der 21-Jährige dürfte einen epileptischen Anfall erlitten und das Glück gehabt haben, dass das Krokodil weder besonders groß noch hungrig war...

Symbolbild

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol