17.03.2007 19:12 |

Premier League

ManU und Chelsea geben sich keine Blöße

Chelsea kommt Tabellenführer Manchester United in der englischen Premier League weiterhin nicht näher. Nach einem 3:0-Heimsieg gegen Sheffield United liegen die Londoner weiter sechs Punkte hinter dem souveränen Spitzenreiter, der sich beim 4:1 gegen die Bolton Wanderers ebenfalls keine Blöße gab.

Eine gute und eine schlechte Nachricht gab es über die beiden österreichischen Legionäre zu berichten. Während Paul Scharner für Wigan nach rund dreimonatiger Verletzungspause sein Premier-League-Comeback gab und beim 0:0 gegen Fulham in den letzten zwölf Minuten im Einsatz war, musste Emanuel Pogatetz bei der 0:2-Heimniederlage seines Klubs Middlesbrough gegen Manchester City bereits in der 9. Minute mit einer Knöchelverletzung ausgetauscht werden.

Chelsea sorgte gegen Nachzügler durch Schewtschenko (4.) und Kalou (17.) für eine frühe Vorentscheidung, nach dem Seitenwechsel traf Ballack (58.) per Kopf zum Endstand. ManU siegte gegen Bolton dank Doppelpacks von Ji-Sung Park (14., 24.) und Wayne Rooney (17., 74.) mit 4:1, Cristiano Ronaldo bereitete drei Tore vor. Speed gelang per Foulelfmeter (86.) noch der Ehrentreffer.

Manchester führt die Tabelle mit nun 75 Punkten vor Chelsea (69) an, der Tabellen-Dritte Arsenal (55) und der Vierte Liverpool (53) tragen ihre Spiele erst am Sonntag aus. Middlesbrough (36) ist auf der 12., Wigan (33) nur auf der 16. Position zu finden.

Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten