16.03.2007 16:36 |

Bitte nicht mehr!

Polizei genervt von Heather Mills' Anrufen

Weil sie die britische Polizei in regelmäßigen Abständen mit unwichtigen Notrufen genervt haben soll, hat Heather Mills, Ex-Frau von Musiker Paul McCartney, jetzt einen Rüffel bekommen: Sie möge bitte nicht mehr so oft den Notruf tätigen, da sonst die Gefahr bestünde, dass die Beamten ihre Anrufe weniger ernst nehmen würden.

Wie oft Heather Mills in den letzten Tagen und Wochen den Notruf wählte, ist nicht bekannt. Es scheint aber definitiv zu oft gewesen zu sein. Vor allem deshalb, weil die Hilfe der Polizei in vielen Fällen gar nicht nötig gewesen wäre.

"Wir sind verpflichtet, zu reagieren, aber es ist offensichtlich, dass Leute, die oft bei der Polizei anrufen, behandelt werden, als ob sie blinden Alarm schlagen", so ein Sprecher der südenglischen Polizei.

Mills reagiert auf die Mahnung der Polizei überrascht. Laut einem Sprecher habe die 39-Jährige die Polizei mehrmals wegen nerviger Paparazzi angerufen, die ihr in "sehr gefährlicher Art und Weise" gefolgt seien. Beschwert habe man sich über diese Anrufe allerdings nicht.

Seit ihrer Trennung vor zehn Monaten von Ex-Beatle McCartney beklagt sich Mills über massive Belästigungen durch Paparazzi.

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol