12.03.2007 22:33 |

"Gütertrennung"

Scheidung: Mann "teilt" Hütte mit der Kettensäge

Weil sich seine Frau von ihm trennen will, hat ein Deutscher zur Kettensäge gegriffen und gleich mit der "Gütertrennung" begonnen. Der 43-Jährige -ein geschickter Handwerker - schnitt ein gemeinsames Gartenhäuschen genau in der Mitte durch und transportierte "seine Hälfte" mit einem Radlader ab.

Dabei hatte seine Frau schon eingewilligt, dass der Mann die Gartenhütte behalten darf. Als die Frau wegen der halbierten Hütte bei der Polizei Anzeige erstatten wollte, wollten ihr die Beamten die Geschichte gar nicht glauben. Schließlich fuhren sie aber doch zu dem Grundstück und nahmen verblüfft die Anzeige auf.

Bleibt zu hoffen, dass die Scheidung des Paares durchgeht, bevor der gute Mann auf die Idee kommt, die Gütertrennung noch weiter voran zu treiben….

Symbolbild