03.05.2003 16:08 |

Außer-Irdische

ISS-Besatzung kehrt nach 6 Monaten zur Erde zurück

Nach einem halben Jahr im Weltraum soll die Langzeitbesatzung der Internationalen Raumstation in der Nacht zum Sonntag zur Erde zurückkehren.
Am Samstag studierten die beiden US-AstronautenKen Bowersox und Don Pettit sowie der Russe Nikolai Budarin dieInstruktionen für den etwa dreieinhalbstündigen Rückflugin der russischen Sojus-Kapsel. Sie sollten am Sonntag um 4.07Uhr MESZ in der kasachischen Steppe landen, teilte die russischeFlugleitzentrale bei Moskau mit.
 
Bowersox und Pettit machen als erste US-Raumfliegerdie zuweilen unsanfte Landung in Kasachstan mit. Er erwarte einenziemlichen Plumps, schrieb Pettit in seinem Weltraum-Tagebuch."Aber dann werden wir das warme Gefühl haben, wieder zu Hausezu sein." Das Wetter an der Landestelle nördlich der StadtArkalyk im Westen Kasachstans sei regnerisch, aber akzeptabel,teilte die US-Raumfahrtbehörde NASA mit.
 
Neue Langzeitbesatzung auf der ISS sind der RusseJuri Malentschenko und der Amerikaner Edward Lu. Durch den Ausfallder US-Raumfähren nach dem "Columbia"-Absturz ist der Transportvon Versorgungsgütern zur Raumstation erschwert. Deshalbist die Besatzung von drei auf zwei reduziert worden.
Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol