11.03.2007 13:18 |

Unterwegs zu uns

Bulgarien konfisziert Heroin im Millionenwert

Bulgarische Zöllner haben an einem Grenzübergang zur Türkei gut 163 Kilogramm Heroin im Wert von rund 15 Millionen Euro konfisziert. Das Suchtgift war in einem türkischen Lastwagen versteckt, der nach Österreich weiter fahren sollte, teilte das Hauptzollamt am Sonntag in Sofia mit.

Es ist die zweitgrößte Heroinmenge, die in den vergangenen fünf Jahren an Bulgariens Grenzen sichergestellt wurde. Am gleichen Übergang war 2002 die Rekordmenge von 230 Kilogramm Heroin beschlagnahmt worden. Ein Sprecher des heimischen Bundeskriminalamts geht davon aus, dass diese große Menge nicht für Österreich bestimmt war, sondern die Alpenrepublik lediglich als Transitland hätte fungieren sollen.

In den USA hat man unterdessen auf einer Autobahn in einem leerstehenden LKW drei Tonnen Marihuana entdeckt. Ein Polizist sah den Transporter, der die Fahrbahn teilweise blockierte, und hielt an, wie die Behörden am Samstag mitteilten. Das Suchtgift mit einem Straßenverkaufswert von rund 15 Millionen Euro lag in Plastik verpackt auf der Ladefläche. Das Fahrzeug sei nicht abgeschlossen und der Motor noch warm gewesen. Von dem Fahrer fehlt jede Spur.

Symbolbild