08.03.2007 12:00 |

Sonntag offen

Längere Öffnungszeiten während Fußball-EM fix

Der Wunsch der Tourismuswirtschaft nach ausgeweiteten Ladenöffnungszeiten während der Fußball-EM vom 7. bis 29. Juni 2008 ist erhört worden: Die Ausweitung in den touristischen Zonen aller vier Austragungsorte Wien, Salzburg, Innsbruck und Klagenfurt sei fix, berichtete der Obmann der Tourismussparte in der Wirtschaftskammer, Schenner, am Donnerstag auf der Berliner Tourismusmesse ITB.

Die Ausweitung der Ladenöffnungszeiten - auch auf den Sonntag - sei bereits zugesagt, sagte Schenner. Ob in Wien die Geschäfte nur im ersten Bezirk oder auch auf der Mariahilferstraße außertourlich offenhalten dürfen, sei "noch nicht ganz fix" und obliege letztlich dem Wiener Bürgermeister Häupl.

"Wir werden nicht die Veranstaltung, sondern Österreich als charmantestes Urlaubsland der Welt bewerben", bemerkte die Chefin der Österreich Werbung, Stolba. Heuer werde die ÖW 250 Marketing- Aktivitäten zur EM durchführen, unter anderem eine Roadshow in den neun wichtigsten Herkunftsmärkten. Der Bund hat für die ÖW ein Sonderbudget in Höhe von sechs Mio. Euro zur Verfügung gestellt. Weitere sechs Mio. sollten jene vier Bundesländer zur Verfügung stellen, in denen die EURO 2008 ausgetragen wird, hofft Stolba.

Die Fußball-EM soll Österreich laut Berechnungen des Instituts für Höhere Studien eine Million zusätzliche Nächtigungen und 375 Millionen Euro an Wertschöpfung bringen. Zusätzlich werden Kaufkrafteffekte in Höhe von 250 Mio. Euro und 4.000 zusätzliche Jobs erwartet. 600.000 Fußballfreunde sollen die vier heimischen Stadien besuchen. Jeder von ihnen wird durchschnittlich 9,2 Tage in Österreich bleiben. Einer weiteren Studie zufolge wird die EURO 2008 mit 0,15 Prozent zum Wachstum des BIP beitragen.

Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol