04.03.2007 15:00 |

Nachbar als Retter

Pensionist nach Autounfall beinahe ertrunken

Der 76-jährige Johann W. aus Burgkirchen in Oberösterreich hat sein Leben vermutlich einem hilfsbereiten Autolenker zu verdanken. Das Mopedauto des Pensionisten ist von der Fahrbahn abgekommen und auf dem Dach liegend in einem Fluss gelandet - Johann W. hat sich aus eigener Kraft nicht befreien können. Glücklicherweise hat der Anwohner Andreas H. den Unfall gehört und den 76-Jährigen vor dem Ertrinken gerettet.

Johann W. war vermutlich aus Unachtsamkeit mit dem Mopedauto von der Straße abgekommen. Der Wagen hat sich überschlagen und ist mit dem Dach nach unten in der vorbeiführenden Mattig liegen geblieben, die zur Zeit einen hohen Wasserspiegel führt.

Andreas H. wohnt unmittelbar neben dem Unfallort, er hat einen "Kracher" gehört und das Warnsignal richtig gedeutet: Ohne zu zögern ist er in den Fluss gesprungen und hat die Heckscheibe des Mopedautos eingeschlagen. Der 76-Jährige Lenker war bis zu diesem Zeitpunkt im Wagen gefangen gewesen, da er den Sicherheitsgurt nicht selbst lösen konnte. Das rasche Eingreifen des 43-jährigen Andreas H. hat dem Pensionisten wohl das Leben gerettet, der Mann wurde bei dem Unfall lediglich leicht verletzt.

Symbolbild; Foto: Klemens Groh

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol