Alles verbrannt

Innviertler Ehepaar konnte nur Leben vor Feuer retten

Dramatische Szenen bei einem Wohnhausbrand in Munderfing: Im letzten Moment konnte sich dort ein Ehepaar vor den Flammen retten und fast nackt ins Freie laufen. Das Feuer zerstörte sein ganzes Hab und Gut und tötete auch den Kater „Jimmy“ des Paares. In Hagenberg wurde eine Pensionistin bei einem Brand verletzt.

Das Feuer brach gegen fünf Uhr früh im Fertigteilhaus des Ehepaares Josef und Manuela Zechner aus. „Meine Frau hat geträumt, plötzlich wurde sie wach und hat mich geweckt: ,Es brennt!´“, schildert der Ehemann die dramatischen Momente: „Ich bin nackt ins Freie gelaufen.“ Nachbarn versorgten die beiden mit warmer Kleidung. Völlig hilflos musste das Ehepaar mit ansehen, wie sein Hab und Gut vernichtet wurde.

„Es waren Antiquitäten drinnen und Biedermeiermöbel“, erzählt das Brandopfer. Auch der vierbeinige Liebling der beiden, der zwölfjährige Kater „Jimmy“, kam im Feuer um. Einzig die fünf Meerschweinchen überlebten. „Wir sind in einem Zimmer bei der Oma meiner Frau untergekommen. Ich bräuchte aber dringend einen Raum, wo ich meine Flohmarktsachen unterstellen kann“, hofft Josef Zechner jetzt auf Hilfe.

Bei einem Brand in Hagenberg wollte eine Pensionistin (70) das Feuer beim Herd mit Wasser löschen und erlitt eine Rauchgasvergiftung.

 

 

Foto: Manfred Fesl

Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol