03.03.2007 09:01 |

Tarvis-Super-Kombi

Tagessieg an Hosp, Schild gewinnt Weltcup-Wertung

Mit einem dritten Platz in Tarvis (Italien) hat sich Marlies Schild am Freitag den Gesamtsieg im erstmals ausgetragenen Kombinations-Weltcup gesichert. Platz eins in der letzten Super-Kombi der Saison ging an Landsfrau Nicole Hosp. Die Tirolerin, die nach der Abfahrt nur 19. gewesen war, setzte sich vor der US-Amerikanerin Julia Mancuso, Schild und der schwedischen Weltmeisterin Anja Pärson durch.

Die Weltcup-Gesamtführende war als überraschende Abfahrts-Dritte mit nur 0,10 Sekunden Rückstand auf die führende Schwedin Anja Pärson und 0,06 Sekunden hinter Julia Mancuso aus den USA in den Slalom gegangen.

300. Weltcup-Sieg der ÖSV-Damen
Hosp sorgte damit für den 300. Weltcup-Sieg der ÖSV-Damen. Es war der bereits 18. Saisonsieg für Österreichs Skidamen, der Allzeit-Rekord lautet auf 20. Im Kampf um den Gesamt-Weltcup führt Schild, die am vergangenen Wochenende bereits den Slalom-Weltcup für sich entschieden hatte, mit 1.112 Punkten vor RTL-Weltmeisterin Hosp (1.089) und Mancuso. "Die Gesamtwertung ist mein Ziel, aber dazu muss alles passen", hatte Schild noch am Wochenende erklärt und nun in Tarvis einen Schritt in diese Richtung gemacht.

Für die 23-jährige Hosp war es der siebente Weltcup-Sieg ihrer Karriere, der erste in der Super-Kombi. Renate Götschl verzichtete nach ihrem Trainingssturz in der Abfahrt auf einen Start und fiel auf Platz vier zurück. Die Steirerin will sich ganz auf Abfahrt und Super G am Wochenende konzentrieren.

Zettel bei Abfahrtssturz schwer verletzt
Überschattet wurde die Super-Kombination in Tarvis vom schweren Sturz von Kathrin Zettel in der Abfahrt. Die Siebte der Gesamtweltcup-Wertung kam beim Zielsprung von der Strecke ab und raste durch das Fangnetz. Sie wurde wie die ebenfalls schwer gestürzten Österreicherinnen Anna Fenniger ins Landeskrankenhaus Villach gebracht. Nach einer ersten Diagnose hat Zettel einen Schienbeinkopfbruch (links) und einen Nasenbeinbruch erlitten, allerdings keine Bänderverletzung. Die 17-jährige Fenninger, eine der Topfavoritinnen für die kommende Junioren-WM in Altenmarkt/Zauchensee, hat eine starke Schuhrandprellung erlitten.

Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten