26.02.2007 13:39 |

"Stechtour"

Reifenstecher lässt bei 14 Autos die Luft raus

Ein Reifenstecher treibt derzeit im oberösterreichischen Vöcklabruck sein Unwesen. In weniger als zwei Stunden hat der Unbekannte zum Teil alle vier Reifen bei insgesamt 14 Autos zerstochen und dabei keinerlei Spuren hinterlassen. Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Derzeit sind 14 verschiedene Fälle bei der Polizei zur Anzeige gebracht worden bzw. im Zuge der Ermittlungen aufgetaucht. Der „Spaziergang“ des Täters kann dadurch eindeutig nachvollzogen werden. Um zirka 18:25 Uhr begann die Serie. Bei einem auf dem Bahnhofsparkplatz in Vöcklabruck abgestellten Auto wurden alle vier Reifen zerstochen. Danach ging der Täter zum so genannten REVA-Hallen-Parkplatz und erledigte dort 16 Reifen an insgesamt vier Autos.

Auf dem so genannten Franz-Mayer-Parkplatz wurden bei einem PKW zwei Reifen zerstochen. In der Hinterstadt mussten zwei Pkws dran glauben. Unter anderem zerstach der Täter dort alle vier Reifen am Einsatzfahrzeug der Sicherheitswache Vöcklabruck. Auf dem Parkplatz des Bezirksaltenheimes Vöcklabruck wurden um 20.00 Uhr herum bei zwei abgestellten PKWs alle vier Reifen zerstochen. Letzte Station des Reifenstechers dürfte die Fritz-Hatschek-Straße gewesen sein. Hier mussten noch einmal die Reifen dreier PKW dran glauben.

Sachdienliche Täterhinweise können unter der Telefonnummer 059133/4160 bei der Polizei deponiert werden.
Donnerstag, 17. Juni 2021
Wetter Symbol