25.02.2007 12:21 |

Nordische Kombi

Österreich verpasst WM-Bronze im Zielsprint

Der Mannschafts-Weltmeister in der Nordischen Kombination heißt erstmals seit der WM 1999 wieder Finnland. "Suomi" setzte sich am Sonntag in der Besetzung Anssi Koivuranta, Janne Ryynänen, Jaakko Tallus und Hannu Manninen nach der 4x5-km-Langlauf-Staffel klar mit 28,4 Sekunden Vorsprung auf Deutschland durch. Im Duell um Bronze setzte sich im Zielsprint Magnus Moan aus Norwegen gegen Felix Gottwald um 0,4 Sekunden durch.
Österreichs Kombinierer, im Vorjahr in Pragelato noch Olympiasieger mit der Mannschaft, haben damit erstmals seit der Heim-WM 1999 in der Ramsau im Teambewerb keine Medaille geholt. Für Gottwald und Co. bleibt nun nur noch der Gundersen-Bewerb am kommenden Samstag übrig, um nicht völlig überraschend bei dieser WM leer auszugehen.
Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten