Temelín-Proteste

Blockaden, wenn Kanzler Atom-Gegnern ignoriert

Nachdem Oberösterreichs AKW-Gegner am Mittwoch die Grenzübergänge Wullowitz und Weigetschlag gleichzeitig blockiert haben, stellen sie Kanzler Alfred Gusenbauer nun erneut die Rute ins Fenster: Wenn er nicht mit ihnen redet, blockieren sie weiter!

„Wir können jederzeit alle drei Übergänge blockieren“, droht Manfred Doppler von „Atomstopp Oberösterreich“, der Mittwoch von 10 bis 11 Uhr mit 40 Gleichgesinnten in Wullowitz stand. 20 weitere hatten Weigetschlag „dicht gemacht“.

Die Aktivisten hatten neben Infos für die Autofahrer - die laut Polizei geduldig warteten - auch einen symbolischen Koffer für Gusenbauers Reise nach Prag dabei, gepackt mit dem Beschluss des Nationalrats, wegen Temelín eine Völkerrechtsklage einzubringen.

Noch vor der Reise am Dienstag wollen sie mit dem Kanzler reden, sonst blockieren sie wieder. Die Landes-SP will das Gespräch ebenfalls.

 

 

 

Foto: Hannes Markovsky

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol