Karriere mit Lehre

Land gibt lernschwachen Jugend Chancen

Obwohl Oberösterreich in der Lehrlingsausbildung gut unterwegs ist, kommt man um Förderungen nicht herum: „Unterstützt werden Jugendliche mit schlechten Noten. So machten im Jahr 2006 fast 27.000 Teens eine Lehre - das ist ein Plus von einem Prozent zum Vorjahr“, so Landes-Vize Franz Hiesl.

„Wir setzen auf eine qualifizierte Ausbildung unserer Jugend. Nur mit gut gebildetem Fachpersonal wird unsere Wirtschaft weiterhin positiv laufen“, zieht Hiesl nach zehn Jahren Lehrlingsförderung durch das Land Bilanz. Derzeit gibt´s mehr Lehrstellenangebote als Nachfrage: „Über ein Fünftel aller Lehrlinge in Österreich ist gerade in Oberösterreich in Ausbildung.“

Das Land selbst unterstützt Jugendliche, die lernschwach sind, schlechte Noten oder Handicaps haben: „Seit 1997 hat das Land 853 Lehrlinge eingestellt - 70 davon haben eine Behinderung.“

Relativ neu ist in diesem Zusammenhang auch das zusätzlich angebotene Lehrlingscollege: „Wichtig ist uns, dass wir den angehenden Fachkräften auch eine Persönlichkeitsentwicklung ermöglichen“, erklärt Hiesl.

„Nicht nur das entsprechende Know-how, sondern auch ein perfektes Auftreten ist für einen Erfolg der Jugend am künftigen Arbeitsplatz unumgänglich. Allein dafür investierten wir bereits rund 100.000 Euro.“ So hat Oberösterreich zusätzlich sogar 90 SeniorExperts, die ehrenamtlich helfen, Arbeitsplätze an Lehrstellenlose zu vermitteln.

Erfreulich für junge Jobsuchende: Diesen Herbst werden beim Land Oberösterreich wieder 40 neue Lehrlinge in 13 verschiedenen Lehrberufen eingestellt.

 

 

 

Foto: Chris Koller

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol