27.04.2003 12:11 |

Ende der Serie

Andre Agassi stoppt Jürgen Melzer

Schön war's, aber im Halbfinale war Schluss mit lustig: Andre Agassi stutze Österreichs Jungstar Jürgen Melzer glatt in 2 Sätzen die Flügel und machte sich zur ältesten Nummer 1 der Tenniswelt.
Spielerisch und kräftemäßigwar Agassi für den jungen Deutsch-Wagramer eine Nummer zugroß: in den Vorrundenspielen hatte Agassi mit keinem Gegnergröbere Probleme und gab keinen einzigen Satz ab. Melzermusste hingegen drei Mal über drei Sätze gehen - das6-4 und 6-1 für Agassi am Ende aber weder überraschendnoch ein Beinbruch für Melzer. Gegen Agassi darf man - vorallem nach einer Niederlagenserie seit letztem Herbst - ruhigauch einmal glatt verlieren.
 
Für Melzer bedeutet das Erreichen des Semifinalesauf jeden Fall die Rückkehr unter die Top 100 der Weltrangliste- er wird sich wahrscheinlich zwischen Rang 85 und 90 klassieren.Für Agassie bedeutet der Sieg die Rückkehr auf den Tennis-Thron:mit 33 Jahren löst er nicht nur den Australier Leyton Hewittvon der Top-Position in der Tennis-Welt ab, sondern macht sichzugleich auch zur ältesten Nummer 1 aller Zeiten!
 
Im Finale trifft Agassi nun auf Titelverteidigerund Landsmann Andy Roddick, der den Franzosen Mutis in 3 Sätzenmit 4-6, 6-1 und 6-2 besiegte.
Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten