04.02.2007 17:12 |

Zurückgerudert

Faymann: Koralmtunnel wird planmäßig gebaut

Der Koralmtunnel wird planmäßig gebaut, alle Verträge werden eingehalten. Das versicherte am Sonntag der neue Verkehrsminister Faymann. Dass er zuvor eine Fertigstellung erst für das Jahr 2020 angedacht hatte, sei lediglich eine realistische Einschätzung gewesen, schließlich lasse sich ein derartiges Riesenprojekt nur schwer terminlich einengen, so ein Minister-Sprecher heute.

Weiters wurde festgehalten, dass am Baubeginn 2008 nicht gerüttelt werde. Zurückgewiesen wurde, dass es Unstimmigkeiten in der SPÖ wegen des Tunnels gebe. Vielmehr sei es zu Mißverständnissen gekommen, die längst ausgeräumt seien. So hätten sich Faymann und Bundeskanzler Gusenbauer darauf geeinigt, bei den ÖBB auf eine fristgerechte Umsetzung des Mammutprojektes zu drängen.

Proteste aus Kärnten und der Steiermark
Faymann hatte am Samstag in einem "ZiB"-Interview angekündigt, dass die umstrittene Koralmbahn erst vier Jahre später als geplant, also 2020 fertig werde. Sofort nach Ausstrahlung des Faymann-Interviews protestierten der steirische Landeshauptmann und Parteikollege Franz Voves ebenso wie die Kärntner SPÖ-LH- Stellvertreterin Gabi Schaunig bei Bundeskanzler und SPÖ-Parteichef Gusenbauer.

Gusenbauer habe sich "über die Vorgangsweise seines Ministers überrascht" gezeigt, hieß es am Sonntag aus dem Büro Voves. Der Bundeskanzler habe daraufhin in dem Telefonat klargestellt, dass der Vertrag zwischen Bund, ÖBB, Kärnten und der Steiermark über den über 4 Mrd. Euro teuren Bau des Koralmtunnels "von der Bundesregierung auf Punkt und Beistrich" eingehalten werde.

"Das bedeutet, dass der Bau des Hauptstollens des Koralmtunnels wie geplant im Jahr 2008 begonnen und die Fertigstellung im Jahr 2016 erfolgen wird", erklärte Voves. Aus den ÖBB dagegen hatte es zuletzt geheißen, dass das Fertigstellungsdatum aus Sicht der Bundesbahnen "nicht rechtlich einklagbar" sei. Zeitliche Fristen seien "viel mehr als Gentlemen's Agreement denn als einklagbares Bekenntnis" zu interpretieren - zu viele unbeeinflussbare Variablen würden einen solchen Zeitrahmen beeinflussen.

Für weitere Debatten darüber wird es schon in der nächsten Woche Gelegenheiten geben. Am Freitag reist Faymann im Rahmen seiner Bundesländertour nach Graz und wird dabei auch zu direkten Verhandlungen mit Landeshauptmann Voves zusammentreffen.

Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol