01.02.2007 08:24 |

Eisige Evakuierung

Alle 294 Passagiere aus Antarktis gerettet

Alle 294 Passagiere des norwegischen Kreuzfahrtschiffes "Nordkapp" sind in der Nacht zum Donnerstag in der Antarktis in Sicherheit gebracht worden. Die Reisenden mussten in Gummibooten auf das zur Hilfe herbeigeeilte Schwesterschiff "Nordnorge" übersetzen. Die "Nordkapp" war bereits am Dienstag vor der Insel Deception Island auf Grund gelaufen. Durch ein Loch in der äußeren Schiffswand drang Wasser in den Rumpf.

Es habe keine Gefahr für die Passagiere bestanden, erklärte die Reederei Hurtigruten Group. Wegen eines schweren Sturms konnten die Passagiere erst nach 24 Stunden in Sicherheit gebracht werden.

Das Schwesterschiff "Nordnorge" nahm nach Aufnahme der Schiffbrüchigen Kurs auf den südargentinischen Hafen Ushuaia. Das Schifffahrtsamt gab vor der Evakuierungsaktion eine Sondergenehmigung, weil das Schiff mit jetzt 613 Passagieren und 84 Besatzungsmitgliedern überfüllt ist.