22.01.2007 08:49 |

RTL in Cortina

Karen Putzer siegt überraschend

Die Südtirolerin Karen Putzer hat am Sonntag überraschend den Riesentorlauf von Cortina gewonnen. Für die Italienerin war es der erste Sieg nach vier Jahren. Rang zwei ging an die US-Amerikanerin Julia Mancuso vor Denise Karbon aus Italien. Beste Österreicherin war Elisabeth Görgl als Elfte, Renate Götschl kam auf Rang 13.

Eine Enttäuschung gab es für die vier Top-Läuferinnen des ÖSV. Nicole Hosp und Michaela Kirchgasser schieden im ersten Lauf aus, Marlies Schild erlitt im zweiten dasselbe Schicksal. Die grippegeschwächte Kathrin Zettel musste sich mit Rang 25 zufrieden geben, verteidigte aber die Führung im Spezial-Weltcup.

Probleme mit schlechter Sicht
Österreichs wahrscheinliches WM-Quartett kam mit der schlechten Sicht auf der Tofana überhaupt nicht zurecht. Hosp stürzte schon im ersten Lauf schwer auf das Gesicht ("Da wächst mir kein Bart mehr"), Michaela Kirchgasser blieb bei einem wilden Abflug ins Sicherheitsnetz nur durch Glück von einer Verletzung verschont, die von einem Virus geschwächte Zettel hatte als 30. Glück, überhaupt in den zweiten Durchgang zu kommen. Und Marlies Schild hatte wie schon im Super G einen kompletten Aussetzer.

Wie es geht, zeigten Mancuso, die in drei Tagen 260 Weltcup-Punkte und über 50.200 Euro Preisgeld brutto gewann, und die Italienerinnen, allen voran Putzer. Mit zwei Laufbestzeiten gelang dem 28-jährigen Leichtgewicht, das wegen langjähriger Hüft-Probleme und einer Operation im vergangenen Sommer erst zum Jahreswechsel am Semmering das Comeback gefeiert hatte, nach vier Jahren endlich wieder ein Sieg. Der insgesamt achte, und das im erst dritten Rennen nach dem Comeback.

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten