19.01.2007 14:53 |

Eingeklemmt

Steirer mit Kopf zwischen Eisenrollen geraten

Ein steirischer Maschinist ist am Freitagvormittag beim Einrichten einer Foliermaschine mit dem Kopf zwischen zwei laufende Eisenrollen geraten und schwer verletzt worden. Der 26-Jährige dürfte beim Warten der Maschine unvorsichtig gewesen sein.

Gegen 08.25 Uhr wollte der 26-jährige Maschinist in der Verladehalle der Firma Wittersdorfer und der Peggauer Zementwerke die Folieranlage nach einem Rollenwechsel neu justieren. Dabei geriet er mit dem Kopf zwischen zwei laufende Eisenrollen. Der Mann konnte noch selbst den Kopf herausziehen, dürfte aber massive Quetschungen erlitten haben.

Kollegen wurden durch Geschrei alarmiert
Durch den Aufschrei des Schwerverletzten wurden die Arbeitskollegen auf den allein arbeitenden 26-Jährigen aufmerksam und verständigten den Notarzt. Nach der Erstversorgung wurde der Mann mit dem Rettungshubschrauber ins UKH geflogen und stationär aufgenommen. Der Maschinist dürfte entweder bei der Justierung die Anlage irrtümlich eingeschaltet haben oder ist beim Probelauf zwischen die Rollen geraten.

Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol