18.01.2007 12:27 |

Chinesen entsetzt

2.500 Jahre alter Spiegel zerbricht bei TV-Sendung

Vor den entsetzten Augen des Studiopublikums hat ein ungeschickter Mitarbeiter des chinesischen Staatsfernsehens versehentlich einen 2.500 Jahre alten Bronzespiegel zerstört. Der kleine vergoldete Spiegel mit Türkisverzierungen rutschte während einer Aufzeichnung aus der von dem Assistenten gehaltenen Holzschachtel und zerbarst am Boden, wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Donnerstag berichtete.

Nach Angaben des Besitzers, des Antiquitätensammlers Chen Fengjiu, war der aus der Zeit der Streitenden Reiche (475-221 vor Christus) stammende Spiegel der einzige seiner Art. Andere Sammler hätten ihm bis zu eine Million Dollar (rund 774.000 Euro) dafür geboten.

Der Sender Chinese Central Television hatte das kostbare Stück im Rahmen einer Show über die "Zehn kostbarsten Schätze" des Landes aus privaten Sammlungen präsentiert. Über einen möglichen Schadenersatz für den Sammler wurde zunächst nichts bekannt.

Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol